6

Diese Karte in Schwarz-Weiß zeigt eine Szene aus Alexander Puškins 1825 entstandenem Theaterstück „Boris Godunov“ mit den Figuren des Usurpators und Marina. Der Usurpator ruft: „Marina! Sieh in mir einen Geliebten, der von dir auserwählt wurde!“

Dieser Ausruf befindet sich auf einem schmalen weißen Rand neben der Bildszene.

Die unbeschriebene Rückseite der Karte hat ein Text- und ein Adressfeld. Der Herausgeber ist unbekannt.

 

7

Diese schwarz-weiße, hochglänzende Karte zeigt das Portrait des russischen Komponisten Alexander Tichonovič Grečaninov, (1864-1956). Er blickt über den Betrachter nach rechts oben hinweg und hält die Arme in seinem Anzug vor der Brust verschränkt.

Die Rückseite der Karte ist unbeschrieben. Sie hat ein Text- und ein Adressfeld und wurde in Frankreich hergestellt.

 

79

Die ebenfalls schwarz-weiße und hochglänzende Karte zeigt das Portrait des russischen Komponisten Sergei Vasil'evič Rachmaninov (1873-1943). Sie gehört derselben Reihe an, die die Komponisten Grečaninov und Borodin abbildeten. Der Bildhintergrund ist schwarz, so dass sich der schwarze Anzug des Komponisten kaum davon absetzt. Nur der weiße Hemdkragen und das Gesicht Rachmaninovs stechen hervor. Auch Rachmaninovs Blick geht nach rechts oben über den Betrachter hinweg.

Die Rückseite mit Text- und Adressfeld ist unbeschrieben. Die Karte wurde in Frankreich hergestellt.

 

2

Die hochglänzende Karte zeigt in einem ovalen, schwarz-weißen Bildausschnitt das Porträt des russischen Komponisten Alexander Porfir'evič Borodin (1833-1887). Unter seiner Anzugjacke trägt er eine gemusterte Schärpe. Der nach rechts gehende Blick scheint sich im Leeren zu verlaufen.

Die Karte ist unbeschrieben, hat ein Text- und ein Adressfeld und wurde in Frankreich hergestellt.

 

Julia Behla